Diese Webseite
verwendet Cookies

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Sie können hier unsere Cookie-Erklärung anzeigen oder hier Ihre Cookie-Einstellungen anpassen. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.

Alle akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Optimal. Funktionale Cookies zur Optimierung der Webseite, Social-Media-Cookies, Cookies für Werbezwecke und die Bereitstellung relevanter Angebote auf dieser Website und Websites Dritter sowie analytische Cookies zur Verfolgung von Website-Zugriffen.
Eingeschränkt. Mehrere funktionale Cookies für die ordnungsgemässe Anzeige der Website, z. B. um Ihre persönlichen Einstellungen zu speichern. Es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert.
Zurück zur Übersicht
ALLE ANZEIGEN

Spiel mit Sein und Schein

2024-04-10
Handwerk
Spiel mit Sein und Schein

Täuschend echte Illusionsmalerei im Zusammenspiel von Farbe, Form und Material ist ein Stilmittel, das in historischen Bauten beliebt war und heute wieder entdeckt wird. Mit dem Trompe-l’Œil-Effekt zu arbeiten, erfordert viel handwerkliches Können. Auch bei Deckenuntersichten von Kühl- und Heizdecken wie zum Beispiel in den Gebäuden des Drei-Häuser-Hotels CASPAR.

Trompe-l’Œil-Effekt für aktivierte Kühl- und Heizdecken

Die Restauration und Instandsetzung von unerwartet wieder entdeckten Malereien im Drei-Häuser-Hotel CASPAR erfolgte nach denkmalpflegerischen Grundsätzen. In den auf das 16. und und 18. Jahrhundert zurückgehenden Gebäuden findet sich die malerische Handwerkskunst à la Trompe-l’Œil doch an verschiedenen Orten wie Möbeln, Wänden oder Decken.

Den Trompe-l’Œil-Effekt nutzen die Wasserkühl- und -heizdecken, Typ WKD-V Stahl, der im 1. Obergeschoss des Gasthofs Ochsen liegenden Räume Lindenberg und Reusstal. Sie sind klassisch gestaltet und dezent lindengrün lackierte Fichte kleidet die Wände, identisch lackierte, aktivierte Metallplatten die Decken. Sie sind aufwändig im Diagonalverband verlegt und schlucken dank der akustisch wirksamen Mikroperforation den Schall – für optimalen Raumkomfort bei entspannten Familienfeiern oder intensiven Seminaren.

Zwei Materialisierungen, eine Optik: So harmonisieren Fichtenholz und Metallplatten. Fotografie: Luca Zanier

Bei den von KST AG installierten Luftkühl- und -heizdecken, Typ LKD mit SonoPerf-Schlitzlochung, in den Restaurants wie auch im Barbereich gelangt kühle Zuluft in die Lüftungskästen. Nach oben abgeführte Wärmelasten des Raums – von Personen, Beleuchtung und Geräten – temperieren die Zuluft über den SonoPerf-Deckenplatten. Die mit der KST-exklusiven Mikroschlitzlochung ausgestatteten Platten lassen Luft zugfrei, fast sanft, in den Raum strömen. Darüber hinaus erfüllt das patentierte Design der SonoPerf-Deckenplatten mit dem höchsten Absorptionswert (Klasse A) sämtliche Anforderungen an die Raumakustik. Das sorgt für die Reduktion des Geräuschpegels und damit für das Wohlbefinden der Gäste im oft stark frequentierten Gastronomiebereich.

Die von einem Imitationsmaler in Handarbeit der Optik von Messing nachempfundenen Deckenplatten integrieren sich nahtlos in das historische Gebälk. Fotografie: Luca Zanier

Individuelle Bemalung – täuschend echte Materialisierung

In enger Zusammenarbeit zwischen KST AG und einem Imitationsmaler, der Farbschicht für Farbschicht in Handarbeit aufträgt, oder spezialisierten Lackierern erhalten die Deckenplatten die gewünschte Materialisierung. Ob in der Optik von Messing oder das lackierte Fichtenholz einer Wandpanele imitierend.

Lindengrün seidenmatt lackiert, Fichte imitierende Deckenplatte aus Stahl.

Besondere Sorgfalt erfordert das Bemalen und Lackieren von Deckenplatten, bei denen die Mikroschlitzlochung oder -perforation für das Garantieren der thermischen oder akustischen Wirksamkeit nicht verschlossen werden darf.

Die KST-exklusive Mikroschlitzlochung der SonoPerf-Deckenplatten lässt Luft zugfrei, fast sanft, in den Raum strömen.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter der Referenz CASPAR – das Drei-Häuser-Hotel.

Nächster Artikel

Visit us at ARCHITECT@WORK Zürich
Innovation und Technik
Mar 28, 2023

KST AG präsentiert mit Echtholz-furnierte, textile und mineralische Oberflächen für aktivierte Klimadecken – massgefertigt aus hochwertigen Materialien und zu 100% Schweizer Handwerk. Made in Einsiedeln!

Mehr erfahren
Mar 28, 2023